Österreich

Österreichische Weine

Wein aus Österreich, für Kenner und Genießer

Österreich gehört europaweit zu den eher kleinen Weinproduzenten-Ländern. Weinkenner und Weinliebhaber wissen aber, dass in der Alpenrepublik sehr gute Weine gekeltert werden. Die Anbauflächen liegen so gut wie alle im Osten und Süden des Landes. Niederösterreich ist bekannt für seine trinkanimierenden Weißweine, im Burgenland liegt das Hauptaugenmerk auf den Roten, obwohl hier auch bemerkenswerte Weiße hergestellt werden. Die Südsteiermark ist in Kennerkreisen für seine besonders fruchtigen Weißweine berühmt.

Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)

Niederösterreich, Weinvielfalt vom Feinsten
 
Wer von Wein aus Österreich spricht, denkt zumeist an trockene Weißweine aus Niederösterreich. Die Hauptrebsorte, die Niederösterreich in Weinkreisen bekannt gemacht hat, ist der vom Geschmack her unvergleichliche Grüne Veltliner. Dabei handelt es sich um eine lokale Spezialität, die hier ihr Hauptanbaugebiet hat. Fruchtig, spritzig, leicht säurehaltig und mit dem berühmten "Pfefferl" im Abgang kann diese Rebsorte immer wieder überraschen und auch kritische Weinkenner überzeugen. Qualitätsproduzenten keltern aus diesen Trauben nicht nur animierende trinkfreudige Tischweine, sondern auch vielschichtige und komplexe Tropfen, die für eine, für Weißweine eher unübliche, lange Lagerdauer geeignet sind. Wenn Sie einmal eine Weinreise planen, sind Weinviertel, Donauland, Kremstal sowie die bekannte Wachau genau die Gegenden, wo der Grüne Veltliner in absoluter Spitzenqualität produziert wird. Neben dieser autochthonen Spezialität finden auch die Rebsorten Chardonnay, Riesling, Welschriesling und Weißburgunder hier die besten Anbaubedingungen. Wer unbedingt einen Rotwein aus dieser Gegend sucht, bekommt mit einem Zweigelt einen markanten und guten Tropfen.
 
Das Burgenland, ein Synonym für Wein aus Österreich
 
Das sonnige und trockene Burgenland, im Osten von Österreich gelegen, bietet durch sein Steppenklima sowie durch das vom riesigen Neusiedlersee verursachte Klima besonders für Rotweinreben sehr gute Wachstumsbedingungen. Mit dem Blaufränkischen und dem Zweigelt gibt es hier zwei spezielle Sorten, die ganz typisch für Wein aus Österreich sind. Ergänzt werden sie durch bekannte internationale Rebsorten, wie den Merlot, Cabernet Sauvignon und Syrah. Topwinzer kreieren daraus zumeist in Verbindung mit den heimischen Sorten Blaufränkisch und Zweigelt aufsehenerregende Cuvees, die auch Sie überzeugen werden. Dank modernster Kellertechnik, temperaturgesteuerter Vergärung in Stahltanks und einem zeitaufwändigen Ausbau im großen Holzfass entstehen im Burgenland Rotweine, die in jeder Oberliga mitspielen können. Bei den weißen Rebsorten aus dem Burgenland sind vor allem Chardonnay, Weißburgunder, Sauvignons Blanc und Welschriesling erwähnenswert.
 
Südsteiermark, ein Wein-Paradies
 
Auch als steirische Toskana bekannt, bietet die Südsteiermark beste Bedingungen für fruchtige spritzige Weißwein. Bester Wein aus Österreich, dafür steht hier besonders der Gelber Muskateller, Sauvignon Blanc und eine als Morillon bezeichnete Untersorte der Chardonnay-Traube.