+49 (0)4822 37 808 37 Mo – Fr von 8 – 19 Uhr

Bist du über 18 Jahre alt?

Durch Anklicken von Akzeptieren bestätigen Sie, dass Sie über 18 Jahre alt sind.

Sammlung: Vernatsch

Vernatsch - leicht und gut bekömmlich!

Die rote Rebsorte stammt aus Italien (Südtirol). Die wichtigsten der über 160 Synonyme alphabetisch nach Ländern gruppiert sind (weitere Hauptnamen in fett) Black Hamburg, Black Hamburgh, Pope Hamburgh, Prince Albert, Victoria, Victoria Hamburgh (England); Admiral, Ägypter, Blauer Trollinger, Bocksauge, Bocksbeutelrebe, Dachtraube, Frankenthaler, Hammelshoden, Hammelsschelle, Hammelssohlen, Hudler, Huttler, Kreuzertraube, Mohrendutte, Schwarzblauer Trollinger, Trollinger, Zottelwälscher (Deutschland); Bruxelloise, Grand Noir, Gros Bleu, Gros Noir, Gros Plant Grand Noir, Raisin Bleu (Frankreich); Bresciana, Bressana, Schiavone, Uva Meranese, Uva Nera d’Amburgo (Italien); Edelvernatsch, Großvernatsch, Meraner Kurtraube, Tschaggele, Vernatsch (Südtirol).

Die Sorte ist das bedeutendste Mitglied der heterogenen Namensgruppe Schiava. Mit der Sorte Schiava Gentilebesteht eine Eltern-Nachkommen-Beziehung. Schiava Grossa darf trotz scheinbar darauf hinweisender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeiten nicht mit den Sorten Piccola Nera, Schiava Grigia oder Schiava Lombardaverwechselt werden. Die Sorte hat viele direkte Nachkommen aus natürlichen Kreuzungen und Neuzüchtungen:

  • Barry – Neuzüchtung mit Carter
  • Bellino – Kreuzung mit Black Morocco
  • Bukettrebe – Neuzüchtung mit Silvaner
  • Diana Hamburg – Neuzüchtung mit Diana (Catawba O.P.)
  • Formosa – Neuzüchtung mit Delizia di Vaprio
  • Foster’s White Seedling – Neuzüchtung mit Black Morocco
  • Fürstentraube – Kreuzung mit Bicane
  • Helfensteiner – Neuzüchtung mit Frühburgunder
  • Herbert – Neuzüchtung mit Carter
  • Kerner – Neuzüchtung mit Riesling
  • Madeleine Royale – Kreuzung mit Pinot
  • Maroc Gros – Kreuzung mit Black Morocco
  • Muscat d’Hamburg – Kreuzung mit Muscat d’Alexandrie
  • Othello – Neuzüchtung mit Clinton
  • Rotberger – Neuzüchtung mit Riesling
  • Roter Trollinger – farbliche Mutation
  • Uva Tosca – Kreuzung mit Crepallocchi
  • Witberger – Neuzüchtung mit Riesling

Die mittel (als Schiava Grossa in Italien) bzw. spät (als Trollinger in Deutschland) reifende Rebe ist anfällig für beide Mehltauarten und Botrytis, jedoch extrem widerstandsfähig gegen Frost. Sie erbringt fruchtige Rotweine mit weichen Tanninen, sowie Aromen nach Mandeln und Veilchen, die jenen aus den anderen Schiava-Sorten ähneln. Als Brüsseler Traube, Meraner Kurtraube oder Black Hamburg wird sie auch als Tafeltraube produziert. Die Sorte wird in Italien in der Region Trentino-Südtirol und unter dem Namen Bressana in der Lombardei angebaut. Sie ist dort in zahlreichen DOC-Weinen gemeinsam mit auch anderen Schiava-Sorten zugelassen. Die italienische Anbaufläche im Jahre 2010 betrug 580 Hektar mit stark fallender Tendenz (2000 waren es noch 1.259 Hektar).

In Deutschland ist sie als Trollinger schon sehr lange fast ausschließlich im Anbaugebiet Württemberg (98%) verbreitet. Als bereits seit dem 14. Jahrhundert bekannte „Haustraube“ liefert sie dort den typischen „Vierteleswein“ der Schwaben und wird auch oft als hellgekelterter Weißherbst produziert. Nach einem Bericht des päpstlichen Legaten Alexander stärkte sich Martin Luther (1483-1546) vor seiner Abreise vom Reichstag zu Worms angeblich mit diesem Wein, wo er im Jahre 1521 die päpstliche Aufforderung ablehnte, seine Schriften zu widerrufen. Kleinere Bestände gibt es auch in England und Japan. Die Anbaufläche in Deutschland beträgt 2.431 Hektar. Im Jahre 2010 wurden insgesamt 3.411 Hektar Rebfläche ausgewiesen (Kym Anderson).

Eine Schiava-Grossa-Rebe (unter der Bezeichnung Black Hamburg) zählt zu den weltweit ältesten Weinreben (siehe dort im Detail). Sie liefert regelmäßig jährlich einen Ertrag. Der bereits im Jahre 1769 vom Landschaftsgärtner Lancelot Brown (1716-1783) unter der Herrschaft des englischen Königs Georg III. (1738-1820) gepflanzte Rebstock befindet sich im Garten des Tudor-Palastes „Hampton Court Palace“ bei London. Die rund 250 Jahre alte Rebe wird unter Glas kultiviert und trägt wie erwähnt noch Früchte. Der Umfang des Stammes beträgt vier Meter; der längste Trieb ist 36,5 Meter. Die durchschnittliche jährliche Ernte beträgt rund 250 kg Trauben.

Quelle: Wine Grapes / J. Robinson, J. Harding, J. Vouillamoz / Penguin Books Ltd. 2012

8 Produkte
Andreas Stefan Schmidt Gourmetglück Bewertungen mit ekomi.de